Zillertal - Die Wiege des Alpinismus
spacer

Gauder Fest

Vier Tage im Zeichen des traditionellen Zillertaler Volksfestes

Am ersten Wochenende im Mai steht das ganze Zillertal jedes Jahr ganz im Zeichen des Gauder Festes. Austragungsort des größten Trachten- und Frühlingsfestes Österreichs ist die Gemeinde Zell am Ziller. Ähnlich wie das Oktoberfest in München wird diese genussfreudige Feierlichkeit am Freitag mit einem Bieranstich eröffnet. Inoffiziell gilt inzwischen allerdings bereits der erste Donnerstag im Mai als fixer Gauder-Fest-Termin. An diesem Tag findet traditionellerweise eine Charity-Gala statt.

Bier, Brauchtum und Partylaune
Am darauf folgenden Tag versammelt sich nicht nur die Zillertaler Bevölkerung in Zell. Auch die Prominenz lässt sich diese Gelegenheit nicht entgehen. Dem amtierenden Tiroler Landeshauptmann kommt dabei eine besondere Rolle zu, immerhin nimmt er den Bieranstich und somit die offizielle Eröffnung vor. Es folgt die Gambinius-Rede mit ihrer humoristischen Präsentation der politischen und gesellschaftlichen Geschehnisse des vergangenen Jahres. Der Samstag gehört der sogenannten Trachtler-Jugend und es findet ein Kräftemessen der einheimischen Jugend statt: Mut beweisen in dieser Hinsicht Sechskämpfer und Ranggler, bei dem sich alles um den „Gauder Hogmoar“ dreht.

Seinen Abschluss findet das Gauder Fest am ersten Maisonntag. Nach einer Feldmesse steht ein prächtiger Umzug auf dem Programm. Begleitet wird das Festprogramm von einem bunt gemixten Veranstaltungsreigen. Partys, Fahrgeschäfte und Konzerte sorgen Tag für Tag bis in die frühen Morgenstunden für gute Unterhaltung. Das Gauder Fest macht Zell am Ziller über die Dauer von vier Tagen zur Bühne, auf der sich althergebrachtes Brauchtum und zeitgemäße Events zu einer abwechslungsreichen Veranstaltung verbinden.

Start | Geografie | Tourismus | Ferienregionen | Tradition | Trend | Impressum
© 2019 by Zillertal.li - Die Texte sind urheberrechtlich geschützt.