Zillertal - Die Wiege des Alpinismus
spacer

Attraktionen

Das Zillertal ist ein Paradies für Skifahrer und Snowboarder. Vom absoluten Anfänger bis hin zum erfahrenen Könner bietet diese beliebte Urlaubsregion für jeden das richtige bzw. maßgeschneiderte Angebot an Pisten, Liften - und nicht zuletzt auch an Apres-Ski-Locations. Allerdings ist das weiße Wintervergnügen im Zillertal nicht nur ausschließlich auf den Zeitraum von Ende Oktober bis März beschränkt.

Hintertuxer Gletscher - Foto: WP-User: Che - CC BY-SA 2.5
Foto: Wikipedia-User: Che - CC BY-SA 2.5
Mit dem Hintertuxer Gletscher verfügt das Zillertal über ein optimal ausgebautes Skigebiet, welches das ganze Jahr über ohne Einschränkung genutzt werden kann. Dank seiner Lage von bis zu 3.250 Metern über dem Meer kann zu jeder Zeit Schneesicherheit garantiert werden. Insgesamt verfügt der Hintertuxer Gletscher über 245 Pistenkilometer. Im Bereich der Aufstiegshilfen punktet das Gletschergebiet mit seiner optimalen Erschließung: Den Skifahrern und Snowboardern stehen 65 Lifte und Seilbahnen zur Verfügung.

Die sogenannte „Erlebniswelt Gletscher“ bietet aber auch abseits der Pisten eine Menge an faszinierenden Möglichkeiten. Eisklettern, Gletscherwandern und Höhlentrekking locken ebenfalls Sportlich-Aktive auf den Hintertuxer Gletscher. Des Weiteren liefert der Aufstieg auf den Olperer einen ebenso beeindruckenden Ausblick wie der Aufenthalt auf der Panoramaterrasse.

Kristallklares Wasser - prächtige Naturschauspiele

Neben dem Hintertuxer Gletscher hat das Zillertal aber noch eine Reihe weitere natürliche Schätze zu bieten. Der Schleierwasserfall in Uderns stellt ein in jeder Hinsicht gewaltiges Naturschauspiel dar. Es handelt sich hierbei übrigens um den höchsten Wasserfall des Zillertals. Das Wasser stürzt über eine Höhe von über neunzig Metern über die Felsen und bietet nicht nur einen atemberaubenden Anblick, sondern gilt auch als Anziehungspunkt für Extremkletterer.

Ähnlich beeindruckend präsentieren sich auch die anderen Wasserfälle. Beispiele dafür sind der Laimacher Wasserfall in Hippach, der Kaltenbacher Wasserfall oder die Tuxer und Krimmler Wasserfälle. Natur pur bietet der Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, der, am Talende gelegen, über zehn Seitentäler, achtzig Gletscher, eine vielfältige Pflanzenwelt und mit seinem Kristallvorkommen auch über eine geologische Besonderheit verfügt. Der Naturpark befindet sich auf einer Seehöhe von 1.000 bis 3.500 Metern und nimmt eine Fläche von rund 380 km² ein.

Start | Geografie | Tourismus | Ferienregionen | Tradition | Trend | Impressum
© 2019 by Zillertal.li - Die Texte sind urheberrechtlich geschützt.